DAS DOKUMENTARFILMFESTIVAL PEOPLE ON EARTH IN KÖLN WIRD ZU UNSEREM GROSSEN BEDAUERN 2013 NICHT STATTFINDEN.
ES WAR DEN ORGANISATOREN IM WIEDERHOLTEN VERSUCH NICHT MÖGLICH, DEN WERTEN UND ZIELEN DES FESTIVALS UND DER ANGEMESSENEN PRÄSENTATION DES HERAUSRAGENDEN DOKUMENTARFILMPROGRAMMS EINEN SOLIDEN FINANZIELLEN RAHMEN GEGENÜBERZUSTELLEN.
IN ZEITEN VON WIRTSCHAFTSKRISEN UND SCHWINDENDEN KULTURETATS HABEN DIE ORGANISATOREN BESCHLOSSEN, DAS FILMFESTIVAL 2013 NICHT AUF EINER UNGESICHERTEN BASIS STATTFINDEN ZU LASSEN – PEOPLE ON EARTH WIRD ANDERS VERWIRKLICHT WERDEN. WIR ARBEITEN AN EINER NEUEN STRATEGIE.

Die Geschichte der Menschheit ist die Geschichte der Beziehung zwischen den beiden komplexesten Systemen auf der Erde: der menschlichen Gesellschaft und der Umwelt. Wenn es dem Menschen nicht gelingt, im Einklang mit der Natur zu leben, ist die Zivilisation verloren. Uns bleibt nur noch wenig Zeit, um den Kurs zu ändern und den Weg in eine nachhaltigere Zukunft einzuschlagen. Die Probleme, denen wir uns zu Beginn des 21. Jahrhunderts gegenübersehen, sind gewaltig, und die Entscheidungen, die wir in den nächsten Jahren treffen, bestimmen unser Schicksal. Industrialisierung und zügelloses Wirtschaftswachstum fordern ihren Tribut von Mensch und Umwelt und gefährden die Artenvielfalt, die Ernährungssicherheit und die Lebenserhaltungssysteme des Planeten.

Das Dokumentarfilmfestival PEOPLE ON EARTH versteht sich als Teil der wachsenden weltweiten Bewegung, die sich für die Erhaltung der kulturellen Vielfalt und den Schutz indigener Völker und der Umwelt einsetzt, für die gerechtere Verteilung von Reichtum und einen nachhaltigeren Umgang mit den Ressourcen, für die Reduzierung von Treibhausgasen, den Ausbau erneuerbarer Energiequellen und für eine insgesamt gerechtere und sozialere Welt. Herausragende und preisgekrönte internationale Dokumentarfilme werden zu Themen wie Ethnologie, Ökologie, Planet Erde, Mensch und Körper, Nahrung und Wasser, Migration, Globalisierung, Politik und Wirtschaft, Menschenrechte, Energie, Nachhaltigkeit präsentiert. Außerdem wird es einen Thementag geben sowie Produktionen indigener Filmemacher, Dokumentarfilme für Jugendliche und Filme, die der Kultur Kölns und des Rheinlands gewidmet sind.

AUSSCHREIBUNG FÜR FILMEMACHER, PRODUZENTEN UND VERLEIHER
Das Festival findet nicht statt. Danke für alle bisherigen Einreichungen, aber bitte reichen Sie keine Filme mehr ein - sobald People on Earth eine neue Plattform gefunden hat, werden wir neuerlich zur Filmeinreichung einladen. Weitere Informationen erhalten Sie hier! Wir bedanken uns für Ihr Interesse.

HINWEIS FÜR SPONSOREN
Wenn Sie das Festival sponsern und von den zahlreichen Werbemöglichkeiten profitieren möchten, kontaktieren Sie uns bitte über E-Mail. Wir haben eine Vielzahl unterschiedlicher Sponsoringpakete geschnürt, aber wir besprechen auch gern Ihre ganz persönliche Sponsoringstrategie mit Ihnen. Kultursponsoring ist steuerlich absetzbar.

ETHNOLOGIE
ÖKOLOGIE
PLANET ERDE
MENSCH UND KÖRPER
NAHRUNG UND WASSER
MIGRATION
GLOBALISIERUNG
POLITIK UND WIRTSCHAFT
MENSCHENRECHTE
ENERGIE
NACHHALTIGKEIT

INDIGENE FILMEMACHER
DOKUS FÜR JUGENDLICHE
KÖLN UND DAS RHEINLAND


THEMENTAG:
DIE WELTMEERE


PARTNER:
STADT KÖLN
MUSEUMSGESELLSCHAFT RJM
VOLKSHOCHSCHULE KÖLN
KÖLNER FILMHAUS
W-FILM
RHEINSTIL
GRENZGANG
WDR
ARTE
GLOBAL MUSIC ACADEMY



KONTAKT:
INFO(AT)PEOPLEONEARTH.DE



PRESSE:
PR-KÖLN.DE

LOGO PR-KÖLN

logoline